Pritt Geschichte

Im Jahre 1969 hat Henkel den ersten Klebestift erfunden. Seitdem ist die Welt des Klebens nicht mehr dieselbe gewesen. Entdecke die denkwürdigsten Ereignisse, die sich seit der Einführung von Pritt ereignet haben. Dazu gehören z. B. Designveränderungen und technische Revolutionen. Schaue bei Pritt hinter die Kulissen und lerne mehr darüber, wie die weltweit bekannte Marke aufgebaut wurde und wie sie es sogar bis ins Weltall geschafft hat.

1969

1969 erfand Henkel den weltweit ersten Klebestift, nachdem der "Herausdreh-Mechanismus" und die Handhabung von Lippenstiften untersucht worden waren. Von diesem Moment an war die Welt des Klebens nicht mehr die gleiche – eine saubere und handliche Methode des Klebens wurde zum Leben erweckt! Nach mehr als 30 Jahren seit der Einführung des ersten Klebestiftes hat Henkel mehr als eine Milliarde Klebestifte in 121 Ländern verkauft und hat Pritt dadurch zu einer weltweit bekannten Marke ausgebaut.

1971

Der Pritt Stift ist in 38 Ländern erhältlich. Immer mehr Kunden lernen die Marke und ihre Qualität zu schätzen.

1988

Erstmals wird der Pritt Stift auch in einer speziellen Design-Edition verkauft.

1995

1995 hat Henkel das Rollergeschäft von der deutschen Firma Pelikan aufgekauft. Als weltweiter Marktführer für Klebstoffe hat Henkel sein Roller-Portfolio erweitert und neue, kompakte und ergonomische Korrektur- und Kleberoller entwickelt.

1999

Im Jahr 1999 brachte Henkel einen "trockenen" Marker auf den Markt, als neueste Erweiterung im Roller Sortiment. Dieser einzigartige Markierungsroller ist trocken und bietet die Funktion, Texte perfekt markieren zu können. Zusätzlich ist Henkel mit der Erfindung des einhändig anwendbaren Klebestreifen-Abrollers in den Klebestreifenmarkt eingetreten.

2000

Während andere das neue Jahrtausend GROSS gestartet haben, hat Henkel im Jahr 2000 den kleinsten Korrekturroller eingeführt. Jetzt konnten selbst kleinste Fehler mit einem feinen Federstrich schnell überdeckt werden!

2001

Seit März 2001 verdient Pritt nicht nur die Bezeichnung "Welt"-, sondern zusätzlich "Weltraum"-Marke. Am 17. März 2001 um genau 9.23 Uhr startete eine russische Trägerrakete mit Pritt Rollern und Klebestiften vom Weltraumbahnhof Baikonur zur internationalen Raumstation (ISS). An Bord prüfte Commander Juri Usatchew persönlich das mitgebrachte Pritt-Sortiment. Dank erfolgreicher Tests unter härtesten Anforderungen im Weltall wurden die Produkte mit dem Siegel "Space Proof Quality" ausgezeichnet.

2003

2003 brachte Pritt einige neue, aufregende Produkte auf den Markt: PowerPritt verbindet die Kraft eines Allesklebers mit der Handlichkeit eines Klebestifts. Unter KidsArt gab es ein attraktives Bastelsortiment, bei dem alle Komponenten speziell aufeinander abgestimmt waren. Und zuletzt unsere neuen Refill Roller Korrigieren: kleiner, handlicher und mit 17% mehr Bandlänge.

2005

Mit der Einführung des Pritt Comfort Roller Korrigieren ermöglicht Pritt dem Konsumenten auch seitlich zu korrigieren.
Und die immer fortlaufende Entwicklung des Roller Sortiments zahlt sich aus: Der Comfort Roller Korrigieren knüpft an den Erfolg des Pritt Compact Roller Kleben, Gewinner des Innovationswettbewerbs "Produkt des Jahres" (FVKK), an. Dank seines hervorragenden Designs, erhielt der Pritt Korrekturroller für seitliches Korrigieren den "red dot design award 2005".

2009

Im Jahre 2009 wurde die Pritt Alleskleber Range, erhältlich in 40g und 90g Flaschen, eingeführt. Die einzigartige Flaschenform ist einfach zu handhaben und ermöglicht präzises Auftragen. Durch seine ergonomische Form und lösemittelfreie Formel ist der Schulkleber der ideale Begleiter für Kinder. Für kleinere Kinder hat Pritt eine besondere Range im Pony- und Pirat-Motiv entwickelt.

 

2010

2010 hat Pritt den ECOmfort Korrekturroller mit einem Gehäuse aus 89% natürlichem Kunststoff auf den Markt gebracht. Der Roller wurde auf der Hannover Messe 2010 mit dem "Biomaterial Award" ausgezeichnet.

Im gleichen Jahr hat Pritt seine Refill Roller Range überarbeitet.

2011

2011 führte Pritt eine neue Pritt Klebestift Rezeptur ein. Dank dieser neuen Rezeptur, die auf 90% natur-basierten Inhaltsstoffen basiert, ist der Gebrauch des Pritt Klebestiftes sicherer für Kinder und sogar einfacher, stärker und sauberer als vorher. 

2014

2014 gab es einen Re-Launch der farbigen Klebestifte und Alleskleber: Pink & Grün, erhältlich mit der Formel bestehend aus 90% natur-basierten Inhaltsstoffen* (* inkl. Wasser).

2016

Pritt führt 2016 den Pritt Glitzer Klebestift in rot und gelb ein. Kinder können damit ihrer Kreativität freien Lauf lassen, die Handhabung und Anwendung dieser Stifte sind so einfach wie nie; sie besitzen zudem eine exzellente Trocknungszeit. Eltern sind auch auf der sicheren Seite, denn der Klebestift besteht zu 90% aus natur-basierten Inhaltsstoffen*, ist bei geringen Temparaturen (20°C) auswaschbar, günstig und sauber (*inkl. Wasser).

2017

Ein Jahr später führte Pritt neue Korrektur- und Kleberoller ein. Mit der flexiblen Korrekturspitze war Korrigieren noch nie so einfach. Zudem gehört das lästige Auffädeln der Klebebänder dank Klebstoffwaben der Vergangenheit an. Einfache und präzise Anwendung für sauberes Korrigieren und Kleben.